Lädeli frauzufrau - Schwangerschafts- und Stillmode

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Alle Lieferungen, Angebote und Leistungen erfolgen ausschließlich zu den Bedingungen dieser AGB.
Mit der Abgabe seiner Bestellung erklärt sich der Kunde mit diesen AGB einverstanden und an sie gebunden. Entgegenstehende oder von meinen Geschäftsbedingungen abweichende Regelungen unserer Kunden erkenne ich nicht an, es sei denn, ich stimme diesen ausdrücklich schriftlich zu.

II. VERTRAGSABSCHLUSS
Der Vertag wird rechtsgültig geschlossen, indem der Kunde seine Bestellung/Anmeldung absendet und durch mich eine Auftragsbestätigung/Bestellbestätigung/Rechnung erhält.
Der Vertragsinhalt und alle sonstigen Informationen werden durchgängig in deutscher Sprache angeboten.

III. LIEFERBEDINGUNGEN
Die Lieferfrist ist abhängig von der Auftragslage bzw. dem jeweiligen Postweg, und beträgt in der Regel 7 Werktage nach Zahlungseingang. Versendet wird als (versichertes) Paket oder Brief durch die Schweizer Post. Für Lieferverzögerung, die im Verschulden des Versandunternehmens liegt, übernehme ich keine Haftung. Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Adresse. Bei unrichtigen, unvollständigen oder unklaren Angaben durch den Kunden trägt dieser alle daraus entstehenden Kosten.

IV. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN
Alle unsere Preise verstehen sich in Schweizer Franken. Der Gesamtbetrag der Bestellung ist, je nach Auswahl im Voraus, nach Erhalt der Auftragsbestätigung fällig oder - bei anderslautender Bestellung per Rechnung, Nachnahme oder in bar. Die Zahlungen müssen kosten- und spesenfrei, in voller Höhe, wie auf der Auftragsbestätigung ausgewiesen, an mein Konto geleistet werden.
Indviduelle Waren nach Kundenwunsch werden, bei der Zahlart Vorauskasse, erst nach Zahlungseingang hergestellt.

V. GEWÄHRLEISTUNGS- und NACHBESSERUNGSRECHT

Die zum Verkauf angebotenen Artikel und Kurse entsprechen den jeweiligen Abbildungen bzw. in weiterer Folge den Produktbeschreibungen.
Aufgrund der in Eigenleistung hergestellten Handarbeiten nimmt der Kunde zur Kenntnis, dass bei wiederholten Ausführungen des gleichen Produktbeispiels keine 100%ig identischen Nähte oder auch Sticklinien gewährleistet sein können.
Sollte der Kunde den dringlichen Wunsch nach Nachbesserung oder Erneuerung äußern, so möge er/sie dieses Verlangen unter Einhaltung einer 2-wöchigen Frist nach Erhalt und Prüfung der Ware schriftlich an mich formulieren.

VI. GERICHTSSTAND UND ERFÜLLUNGSORT
Als Gerichtsstand und Erfüllungsort gilt der Sitz des Unternehmens als vereinbart. Es gilt ausschließlich SCHWEIZERISCHES Recht.

VII. EIGENTUMSVORBEHALT
Der Kaufgegenstand bleibt bis zum Eingang des gesamten Kaufpreises im Eigentum von frauzufrau.

VIII. RÜCKNAHME
Eigens für den Kunden oder nach Kundenwunsch hergestellte Ware ist von der Rücknahme ausgeschlossen. Insbesondere gilt dies für alle MODI Tragejacken. Es werden nur Waren in einwandfreiem, probegetragenen Zustand zurück genommen. Unterwäsche ist von der Rücknahme ausgeschlossen. Ansonsten gilt das Wiederrufsrecht von 5 Tagen wie in Wiederrufsbelehrung ersichtlich. Es gilt der Poststempel. Reduzierte Waren, ab 30% und mehr, sind vom Umtausch und der Rücknahme ausgeschlossen.

VIIII. ABMELDUNG KURSE
Die Anmeldung für einen Kurs ist verbindlich. Eine Abmeldung kann Kosten verursachen. Es besteht jedoch die Möglichkeit, nach Rücksprache, den Kursplatz an eine Drittperson zu überschreiben.
Bei einer Abmeldung bis 30 Tage vor Kurstart erstatten wir 100% der Kurskosten.
Bei einer Abmeldung bis 15 Tage vor Kursstart erstatten wir 50% der Kurskosten.
Bei einer Abmeldung weniger als 15 Tage vor Kursstart entfällt der Anspruch auf Rückerstattung der Kurskosten.

VV. SCHLUSSBESTIMMUNG
Nebenabreden und Veränderungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform. Sollten einzelne der genannten Bestimmungen unwirksam sein, so wird hierdurch nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen berührt. Eine unwirksame Klausel wird durch eine solche wirksame ersetzt, welche die Parteien bei Kenntnis der Unwirksamkeit vereinbart hätten bzw. die dem von den Parteien erstrebten Zweck am nächsten kommt und gesetzlich zulässig ist.